#wpdm Review

Review: 17.4.2012

Zum ersten Mal hatte es eine zentrale Abstimmung über das Thema unseres Meetup hier auf der Website gegeben. Als Favorit hatte „Verkaufen mit WordPress“ am Ende festgestanden, und die Resonanz fiel erfreulich umfangreich aus: Dieses Meetup im April war rein zahlenmäßig das bisher best besuchte in unserer nun immerhin bereits fünfmonatigen Geschichte. (Freu!)

WP Meetup Potsdam am 17.4.2012, Foto: @webstreifen
„Das erste Beweisfoto des Abends.“ 😉 via @webstreifen

Shop-Lösungen mit WordPress

Wohl kaum ein Thema wird in der (deutschsprachigen) WordPress Community regelmäßig so heiß und kontrovers diskutiert wie das Für und Wider rund ums Verkaufen und die verfügbaren Shop-Plugins.
Dementsprechend „prinzipiell“ fiel der Ansatz der Themenpräsentation bei unserem Meetup aus: Es ging, neben der kurzen Vorstellung einer Auswahl von Plugins, um grundsätzliche Kriterien zur Evaluierung von Shop-Angeboten und -Lösungen überhaupt. Trauriger Tenor in unserer Runde:

Vorläufiges Fazit: In Deutschland brauchst du kein Shop-Plugin, sondern einen guten Anwalt. #wpdm (via @glueckpress))

Dabei haben wir das Thema sicher keineswegs erschöpfend diskutiert.
Liest vielleicht ein/e WordPresser/in mit, der/die nachträglich noch positive Erfahrungen mit einem eigenen Shop beisteuern kann? Kommentare sind, wie immer, hoch willkommen!

Die Slides der Präsentation gibt es hier als PDF: WordPress Shops (5,6MB)

Den neuen Termin bitte schon einmal notieren: Dienstag, 15.5.2012, selbe Zeit, selber Ort. Themenvorschläge folgen in Kürze via Tricider hier im Blog.

Veröffentlicht von

Caspar Hübinger

Open web advocate, occasional speaker, Digital Marketer at Human Made. Solemnly swears to be up to no good.

Ein Gedanke zu „Review: 17.4.2012“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.