Translation Day bei unseren WP-Freunden in Berlin und überall auf der Welt

Am kommenden Samstag (11. Mai 2019) steht ein weltweites WordPress-Event auf dem Plan! Der WordPress Translation Day 4 lädt alle Menschen auf der Welt ein, sich für die Übersetzung vom WordPress, den Themes und Plugins zu engagieren. Die Community kann dafür selbst beliebige Events ins Leben rufen und sich an einem globalen Livestream beteiligen.

Unser Meetup wird in diesem Jahr zu keinem eigenen Event einladen. Wir empfehlen euch die Teilnahme bei dem Treffen unserer WordPress-Freunde aus Berlin! Alle Infos dazu und die Möglichkeit der Anmeldung findet ihr bei Meetup.com unter https://www.meetup.com/de-DE/Berlin-WordPress-Meetup/events/259863753/

Über den WordPress Translation Day

Falls ihr zum ersten Mal von dieser Event-Reihe hört und noch nicht genau wisst, wozu dieser Tag dient oder es Sinn macht, sich zu beteiligen, schaut euch einfach mal dieses Video von Reimar und Robert an. Hier werden alle wichtigen Fakten rund um den Translation Day erklärt:

Wir wünschen euch viel Spaß beim Übersetzen und eure Berichte bei unserem nächsten Meetup 🙂

„Was geht mich die DSGVO an?“ – Session von Frank Spade

Frank hatte für Ende März eine Session zur DSGVO beim Berliner Meetup angeboten. Gut eine Woche vorher wollte er seinen Vortrag bei unserem Treffen einmal einer Generalprobe unterziehen. Dieses Angebot nahmen wir natürlich gerne an. Rund ein Jahr nach der Scharfschaltung der Verordnung ist es zwar etwas ruhiger darum geworden, aber genügend Gesprächsstoff bietet sich noch immer.

Und so war auch diese Session bei uns abendfüllend. Für den einen oder anderen Teilnehmer gab es wieder etwas Neues und einige Irrtümer wurden ausgeräumt. Die Folien zu seinem Vortrag in Berlin inkl. der hilfreichen Links zu Datenschutzgeneratoren kann man auf der Meetup-Seite herunterladen!

WordPress Wartung mit InfinteWP – Session von Oliver Mösing

Beim Februar-Meetup hat uns Oliver das Wartungs-Tool InfiniteWP vorgestellt. Er gab uns neben sehr interessanten Einblicken in die Möglichkeiten, die das Tool bietet, auch Tipps und Infos zu den Unterschieden zwischen der freien und der Bezahlversion. Im Rahmen der Session kam auch immer wieder das Thema „Wartungsverträge“ – und wie man sie abrechnen kann – auf. Das haben wir aber – nach einem kurzen Austausch – auf ein späteres Meetup verschoben.